Ein Stück Zuhause

"Der CVJM Bonn ist ein Stück Zuhause für mich, weil ...

… das Singen mit anderen Leuten richtig Spaß macht und die Aktionen kreativ und Spaßig sind." (Hannah, 13 Jahre)

Das Projekt

Seit etwa einem halben Jahr besuchen mehr und mehr Menschen mit Fluchterfahrungen das Jugendzentrum. Der Alltag ist immer wieder von Konflikten, Rangeleien und Auseinandersetzungen der Besucher*innen untereinander geprägt. Teilweise spielen hier kulturelle Gründe eine Rolle. Es geht aber auch darum, sich zu behaupten und sich gegenüber den anderen durchzusetzen. Insbesondere die männlichen Besucher wollen sich gegenseitig messen. Mit dem Projekt "zeig, was du drauf hast" wollen wir einen Rahmen schaffen, in dem dieses körperliche Messen in geordneten und strukturierten Bahnen möglich ist.

Chancen

  • Turnmatten und Spielgeräte wurden angeschafft, mit denen wir in einem Raum Differenzierungsangebote gestalten: Hier können - nach festgelegten Regeln und unter Anleitung und Aufsicht einer Betreuungskraft - Ringkämpfe und Rangeleien ausgetragen werden.
  • Ebenso können die Besucher*innen in unterschiedlichen Disziplinen (Ausdauer, Kraft) ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Dabei wird in ihrem starken Bedürfnis nach Wettkampf und dem Ausleben ihrer körperlichen Energie Rechnung getragen.
  • Menschen aus verschiedenen Kulturen und Mentalitäten treffen aufeinander und begegnen sich spielerisch. So wird eine Auseinandersetzung mit Andersartigkeit in einem geschützten Rahmen möglich.
  • Junge Menschen haben die Möglichkeit, neue Lebenswelten zu entdecken, über ihren Horizont zu schauen und in die eigene Lebenswelt zu reflektieren.
  • Neue Blickwinkel können entwickelt werden, sodass kulturelle Vielfalt als Bereicherung gesehen wird und eine Offenheit entsteht und ein Aufeinander zugehen.

 

Herausforderungen

  • Umgang mit unterschiedlichen Wertevorstellungen und Umgangsformen im Miteinander
  • Sich als weibliche Leitung zu behaupten
  • Teilweise erhebliches Kraft- und Energiepotenzial
  • Männlich dominierende Teilnehmer
  • Ausbaufähige Teamfähigkeit

 

O-Töne

  • "Da bist du ja endlich! Ich kann es kaum noch abwarten"
  • "Mache wir heute wieder so Cooles wie letzte Woche?"

 

Teilnehmer*innen

  • Insgesamt 15 Personen werden im Projekt erreicht, davon sechs geflüchtete Jugendliche, bisher keine Mädchen
  • Insgesamt 40 Kinder und Jugendliche besuchen wöchentlich die Einrichtung, davon zehn Geflüchtete.

 

Hier geht es zum Projektfilm der AGOT (Arbeitsgemeinschaft Offene Türen)

All events

Datum Titel Ort
03.09.2020 Stadtgebet
13.09.2020 Sommerfest
01.10.2020 Stadtgebet
05.11.2020 Stadtgebet
03.12.2020 Stadtgebet
Alle Termine im iCal-Format